Wirbelbruch: Bursch stürzt im Fasching

Bezirk Gmunden

Wirbelbruch: Bursch stürzt im Fasching

Der Mann war betrunken. Er stürzte vom Wagen - und brach sich einen Wirbel.

Ein 18-Jähriger aus Laakirchen (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich ist Dienstagmittag von einem fahrenden Faschingswagen gestürzt. Der Lehrling erlitt dabei einen Wirbelbruch.

Alkohol im Spiel
Der Faschingszug in Laakirchen war schon zu Ende, als es zu dem Unfall kam. Der Bursche fiel auf den Rücken und musste ins Landeskrankenhaus Gmunden eingeliefert werden. Nach der Diagnose wurde er ins Wagner-Jauregg-Krankenhaus in Linz gebracht. Wie es zu dem Sturz kam, war vorerst unklar. Der 18-Jährige konnte - vermutlich wegen seiner Alkoholisierung - keine Angaben machen.

Zahlreiche Polizeieinsätze
Vor allem im Bezirk Linz-Land war die Polizei wegen zahlreicher Streitereien und Raufereien im Dauereinsatz. Die Faschingsnarren legten teilweise schon am späten Nachmittag los und feierten bis in die frühen Morgenstunden. Dabei floss jede Menge Alkohol. Die Bilanz der Faschingsnacht: einige Körperverletzungen und zwei Festnahmen wegen gefährlicher Drohung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten