Brutaler Katzenhäuter schlug schon wieder zu

Graz-Umgebung in Angst

Brutaler Katzenhäuter schlug schon wieder zu

Teilen

Am Donnerstag kam es beinahe zum nächsten grausamen Vorfall in Graz-Umgebung.

In den letzten Wochen wurden rund um Graz zwei Katzen gehäutet aufgefunden - die eine tot, die andere musste aufgrund ihrer Verletzungen eingeschläfert werden. Und nun soll es zum dritten Fall gekommen sein. Am Donnerstagabend kam eine elf Monate alte Katze in der Gemeinde Raaba verletzt nach Hause und wies am seitlichen Bauchbereich eine vier mal vier Zentimeter große Kahlstelle auf, deren Ursache noch ungeklärt ist.

Brutaler Katzenhäuter schlug schon wieder zu
© LPD ST
× Brutaler Katzenhäuter schlug schon wieder zu

Der Tierquäler schlug schon zweimal zu. Eine Katze musste aufgrund ihrer Verletzungen eingeschläfert werden.

Die besorgte Besitzerin geht davon aus, dass es der Katzenhäuter auch auf ihre Katze abgesehen hatte, bei den Vorbereitungen, also dem Rasieren jedoch gestört wurde. Der Grund: Die Katze ist ansonsten komplett unverletzt.

"Wir wollen zwar nicht unnötig Aufregung verursachen, aber wir können uns die Geschehnisse des letzten Abends nicht erklären und finden, dass es besser ist, vorsichtig als nachlässig zu sein", schreibt die Besitzerin in einem besorgten Posting auf Facebook. Ob es sich um den Tierquäler handelt, der die beiden anderen Katzen gehäutet hat, ist noch unklar.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo