Niki Lauda

Testament nie ein Thema

Das hinterlässt Lauda: 400 Millionen Euro Erbe

Millionen mit Motorsport, noch viel mehr mit den Airlines.

Wien. Geld und Niki Lauda – ein Running Gag. Viele lachten über seinen Geiz. Er selbst sprach nie über sein Vermögen. Der Trend schätzt ihn auf bis zu 400 Millionen Euro, das VermögenMagazin auf 200 Millionen.

Zuletzt hatte er drei Gesellschaften, über die er investierte. Unter anderem besaß er 1,2 Prozent von René Benkos Signa ­Prime (KaDeWe, Karstadt).

Geheimdienst. Viel Geld steckt in Immobilien. Vor zwei Jahren kaufte er eine Villa in Wien-Pötzleinsdorf um 6,9 Mio. Euro. Von hier aus soll zuvor der US-Geheimdienst NSA operiert haben.

Insgesamt vier Airlines verkaufte Lauda. Für die Lauda Air zahlte die AUA etwa 38,5 Millionen Euro. Stete Einnahmequelle war sein Markenzeichen – das rote Kapperl. Zuletzt zahlte Novomatic einen siebenstelligen Betrag.

Einige Millionen jährlich – je nach Erfolg – brachte sein Engagement beim F1-Team Mercedes.

Erbe. Sein Testament war zumindest für seine vier Kinder nie ein Thema: „Man soll die Kinder so erziehen, dass sie darauf schauen, wie sie mit ihrer Leistung ihr Leben gestalten können. Es gibt auch mit Lukas und Mathias keine Diskussion über das Erbe, sie haben mich auch noch nie danach gefragt.“ 

Dennoch: Man kann davon ausgehen, dass für die beiden Söhne, die Zwillinge Max und Mia und für Ehefrau Birgit gesorgt ist.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten