junkie

Schläger

Junkie
 prügelt
 Passant
 halb tot

Täter hat 28 Vorstrafen - Opfer landet im Spital. 

Es war drei Uhr in der Früh in der Nacht auf Montag. Wie die Polizei bestätigt, behauptet Christoph G. (36), wohl ein wenig betrunken, aber komplett unbeteiligt beim Westbahnhof vorbeigekommen sein – als sich plötzlich eine Gestalt aus dem Finsteren ihm näherte: „Her mit den Drogen. Ich brauch noch was“, soll Manfred T. in einer Tour gebrüllt haben.

Doch Christoph versicherte dem ihm angeblich völlig unbekannten Manfred T., dass er nichts mit Suchtgift am Hut habe.

Die Antwort des 28-fach vorbestraften Angreifers war quasi standesgemäß: Wie von Sinnen prügelte er auf sein Gegenüber ein, bis er den Kontrahenten sogar über das Geländer einer ­Terrasse auf den Gehsteig schleuderte. Dabei brach sich das Opfer einen Unterschenkel.

14 Substitol-Tabletten
 bei Schläger gefunden
Obwohl das Sturz-Opfer vor Schmerzen wimmerte, soll der 41-Jährige weiter brutal und ungehemmt auf Christoph G. eingetreten haben. Zeugen verständigten Rettung und Polizei. Das bewusstlose Opfer kam ins Spital, Manfred T., bei dem 14 Substitol-Tabletten und auch Marihuana gefunden wurden, kam wieder einmal in Polizeihaft. Die Ermittlungen laufen – alle Aussagen, auch die des Opfer, werden noch einmal penibel überprüft.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten