Alkolenker bei Unfällen verletzt

Ins Landeskrankenhaus Wolfsberg gebracht

Alkolenker bei Unfällen verletzt

Zwei Alkolenker sind am Donnerstagabend bei Autounfällen in Kärnten verletzt worden.

St. Georgen /Längsee/Bad St. Leonhard.  Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, kam ein 41-Jähriger im Bezirk St. Veit an der Glan von der Straße ab und überschlug sich mehrmals. Im Bezirk Wolfsberg stürzte ein ebenfalls 41-Jähriger mit dem Auto in einen Bach.

Gegen 19.05 Uhr war der 41-Jährige aus dem Bezirk St. Veit auf der Friesacher Straße (B317) unterwegs. Wegen Sekundenschlafs kam er bei St. Georgen am Längsee rechts von der Fahrbahn ab, er geriet auf eine parallel verlaufende Gemeindestraße und das Fahrzeug überschlug sich mehrmals. Der Lenker schaffte es, sich selber aus dem Wrack zu befreien. Er war stark alkoholisiert.

Ein ebenfalls 41-jähriger Mann aus dem Lavanttal war mit seinem Auto gegen 23.45 Uhr auf der Obdacher Straße (B78) von Wolfsberg kommende in Richtung Bad St. Leonhard unterwegs. Er kam in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und fuhr etwa 30 Meter weit die Böschung entlang, bis er in einen Bach stürzte. Der Mann wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Wolfsberg gebracht, er war mittelgradig alkoholisiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten