Kinder-Missbrauchsfall: Opfer gesucht

Verdächtigter aus Völkermarkt

Kinder-Missbrauchsfall: Opfer gesucht

Die Polizei hat einen Kinderschänder gefasst. Seine Opfer werden noch gesucht.

Kärnten. Vor Gericht im westfälischen Münster (D) wird einer der grausamten Missbrauchsfälle der jüngsten Zeit aufgearbeitet. Hauptangeklagter ist der deutsche Adrian V., der enge Verbindungen zu zwei Pädophilen in Kärnten hatte. Die beiden sitzen inzwischen in U-Haft, die sichergestellten Beweis-Videos sind erdrückend. Buben werden darin aufs Brutalste missbraucht. Doch noch fehlen den Ermittlern die Identitäten der Opfer. Sie suchen dringend nach einem Buben, der Lukas heißen soll. 2014, als die Verbrechen an ihm stattgefunden haben, soll er zwischen acht und zehn Jahre alt gewesen sein.

Mit Fotos des Verdächtigten aus Völkermarkt, der in der Vergangenheit bereits eine lange Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs verbüßte, fahndet die Kripo nach dem Kind. „Wir hoffen, dass sich Opfer, Verwandte, Bekannte oder Zeugen bei uns melden“, sagt Wolfgang Dirisamer vom Landeskriminalamt Oberösterreich, das die Causa federführend bearbeitet.

Die Ermittler gehen auch davon aus, dass der 44-Jährige weitere Sexual-Straftaten begangen haben könnte. Dirisamer: „Es ist zu befürchten, dass er seit seiner Haftentlassung 2010 weitere Straftaten ­begangen hat.“ Hinweise an 059133/40-3333.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten