Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Mord in Brigittenau

Kopfschuss wegen iCloud auf Handy

Langsam lichten sich die Nebel, warum es zur Schießerei in der Brigittenau gekommen ist.

Nach dem Drama am Ostersonntag vor einem Café in der Jägerstraße wollen nicht nur die Hinterbliebenen des Opfers (26) wissen, wieso der Jungunternehmer sterben musste. Aus Insider-Kreisen erfuhr ÖSTERREICH ein mögliches Motiv: Demnach soll der Todesschütze, Shkelzen D. (ein verheirateter Familien­vater, 27), ein Verhältnis mit einer jungen Kellnerin des Lokals gehabt haben.

An diesem Tag hatte das Pärchen Streit, weil der Albaner bemerkt hatte, dass die Freundin von einem Stammgast mehrere SMS am Handy hatte. Obwohl die 23-Jährige beteuerte, mit dem anderen keine Liaison zu haben bzw. dass er ihr nur iCloud am neuen Handy eingerichtet und ihr dann zum Test geschrieben habe, drehte ihr Freund D. komplett durch und tötete den vermeintlichen Kontrahenten mit einem Kopfschuss. Es gilt die Unschuldsvermutung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten