Notarzt

Radlergruppe niedergemäht

Lehrer starb 2 Wochen vor Pension

Schüler und Kollegen trauern um den Mathe-Lehrer der Neuen Mittelschule Hallein-Burgfried.

Es geht um den tragischen Fahrradunfall einer österreichischen Biker-Gruppe bei Altötting in Bayern. Wie berichtet, wurden acht Radler aus Salzburg von einem Autolenker, der zuerst hinter ihnen gefahren war, niedergemäht.

Der Schichtarbeiter war um 21.30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit und vollkommen nüchtern. Möglicherweise hatte es der 33-Jährige eilig. Oder er sah es nicht ein, dass die Radfahrer – obwohl es einen Fahrradweg gab – auf der Straße nebeneinander fuhren und ihn blockierten. Da gab er Gas, setzte zum Überholen an, musste aber wegen Gegenverkehr wieder nach rechts ausweichen. Dabei mähte er die Gruppe nieder.

Beim Crash wurden zwei Österreicher lebensgefährlich verletzt, August A. starb besonders tragisch: Der 61-Jährige war vor drei Jahren als Radler von einem Pkw-Lenker so schwer verletzt worden, dass er lange im Krankenstand war. Danach kam er zur Freude aller wieder zurück an die Schule. Am 1. Oktober hätte er in Pension gehen sollen. Zwei Wochen davor ist er tot.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten