Nach Hitze-Rekord purzeln die Temperaturen

Wetter-Umschwung

Nach Hitze-Rekord purzeln die Temperaturen

Das Finale der Hitze-Rallye sorgt für neue Rekorde.

Nicht nur der 1. September (meteorologischer Herbstbeginn) ließ uns schwitzen, auch die Nacht auf Mittwoch zeigte sich mit prognostizierten 24 Grad im Osten noch einmal tropisch. Jetzt ist es damit vorbei. Die ZAMG-Experten: „Eine Frontalzone liegt über Österreich. Es wird kühl und nass.“ Das bedeutet: viele Wolken, etliche Schauer mit größeren Regenmengen, Gewitter und auch starker bis stürmischer Wind.

Schneefall. So bleibt es bis zum Wochenende und teilweise sinken die Temperaturen bis auf 12 bzw. 14 Grad herab. Die Wetterfrösche: „Es kann Schneefall bis auf 1.700 Meter herab geben.“

Nicht nur der Sommer sprengte Rekorde:
Der 1. September war der heißeste aller Zeiten.

Die fünfte Hitzewelle dieses Jahres geht zu Ende und wartete jetzt noch einmal mit einem Rekord auf: Noch nie war es seit Beginn der Messungen, also seit 250 Jahren, an einem 1. September so heiß wie diesmal. 1942 wurden in Großenzersdorf (NÖ) 31,9 Grad gemessen. Der Rekord wurde gestern klar gebrochen: In Wieselburg (NÖ) hatte es stolze 35,4 Grad. Danach kamen Horn (NÖ) mit 35,3 Grad und Salzburg

Freisaal mit 35,1 Grad.

>> Die Temperaturen der Badeseen in Österreich

>> Biowetter: So wirkt sich das Wetter heute auf Ihr Wohlbefinden aus

>> Hier drohen heute Unwetter


Auf Seite 2 der Live-Ticker des Tages zum Nachlesen >>>


 

16:46 Uhr: Für heute sind die Höchsttemperaturen erreicht worden, bis die Temperaturen aber unter 30 Grad fallen wird es noch einige Zeit dauern.

16:11 Uhr: Ozon-Warnung
Im Ozonüberwachungsgebiet 1 Nordostösterreich sind heute an den Wiener Messstellen Hermannskogel und den niederösterreichischen Messstellen Klosterneuburg, Tulln und Ziersdorf Ozonkonzentrationen größer als 180 Mikrogramm/m3 gemessen worden. Damit wurde die Informationsschwelle gemäß Ozongesetz überschritten.

15:43 Uhr: Prognose für Dienstag
Wechselhaftes und deutlich kühleres Wetter als zuletzt steht bevor. Verbreitet ist es aufgelockert bis stark bewölkt und dazu gehen Regenschauer nieder, im Süden ist auch mit Gewittern zu rechnen. Kaum regnen wird es im Nordosten. Längere sonnige Phasen zwischendurch gibt es im Süden sowie in Niederösterreich und Wien. Frühtemperaturen 14 bis 21 Grad. Tageshöchsttemperaturen von West nach Südost 18 bis 27 Grad.

15:15 Uhr: Hitze-Rekord geknackt
Und jetzt ist es endlich soweit. Es gibt einen neuen September-Hitzerekord!! Wieselburg (Niederösterreich) meldet unglaubliche 35,4 Grad! Und das am ersten September!

14.40 Uhr: Kaltfront beendet Hitzewelle
Wer schnelle Abkühlung sucht, dem sei die aktuelle Viertages-Vorschau ans Herz gelegt. >> Lesen Sie mehr

14.14 Uhr: Nur noch 0,3 Grad fehlen...
Noch steht der September-Rekord von 1942. 34,6 Grad melden derzeit Krems und Weyer, 34,5° hat es in Horn und in Langenlebarn. 

13.50 Uhr: Wiener Bäder feiern besten Sommer aller Zeiten
Der Rekordsommer hat den Wiener Freibädern eine neue Bestmarke verschafft: Seit Anfang Mai bis einschließlich Dienstag suchten mehr als 3,135.000 Gäste in den städtischen Becken Abkühlung. >> Lesen Sie mehr

© TZ ÖSTERREICH (Archiv)

Wiener Kongressbad; Foto TZ ÖSTERREICH

13.15 Uhr: Wo fällt der September-Rekord?
Der bisherige Temperatur-Rekord für September datiert aus dem Jahr 1942. In Wien-Mariabrunn wurden damals 34,9 Grad gemessen.

Aktuell meldet Mariabrunn 31,4 Grad. Die Hotspots Österreichs liegen in Niederösterreich: Mit 33,9 Grad fehlt in Krems und in Langenlebarn nur noch ein Grad auf den neuen Allzeit-Rekord.

12.20 Uhr: 32,9 Grad - Tagesrekord gebrochen
Der erste Temperatur-Rekord ist wie erwartet gefallen. Mit 32,9 Grad liegen derzeit Horn und Pottschach exakt ein Grad über dem alten Rekordwert von Groß-Enzersdorf.

12.15 Uhr: Die Wolken der Kaltfront nähern sich Vorarlberg. In Bregenz sinken die Temperaturen bereits; aktuell meldet die Messstelle 24,5 Grad.

© oe24

Blick vom Pfänder über Bregenz und den Bodensee nach Westen

11.15 Uhr: Temperaturrekord eingestellt
Der erste Temperaturrekord ist eingestellt. Nur einmal war es in der Messgeschichte an einem 1. September in Österreich so heiß wie heute: Mit 31,9 Grad darf sich Pottschach im Bezirk Neunkirchen temporär in die Geschichtsbücher eintragen.

10.45 Uhr: Das aktuelle Satellitenbild zeigt Lage der Kaltfront über der Schweiz. Allmählich rückt die Front nach Osten vor und wird in den nächsten Stunden Vorarlberg erreichen.


Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

10.18 Uhr: Fällt der Temperatur-Rekord in Niederösterreich?
In Pottschach (Bezirk Neunkirchen) wird aller Voraussicht nach in der nächsten Stunde der Temperatur-Rekord für den 1. September  fallen. Derzeit werden am Hotspot Österreichs 30,6 Grad gemessen.

9.45 Uhr: Ozon-Informationsschwelle überschritten
In Ziersdorf (NÖ) wurden Ozonkonzentrationen größer als 180 Mikrogramm/m3 als Einstundenmittelwert gemessen; damit wurde die Informationsschwelle überschritten. In Wien gibt es derzeit keine Überschreitungen.

Ozonkonzentrationen über der Informationsschwelle können bei einzelnen, besonders empfindlichen Personen und erhöhter körperlicher Belastung geringfügige Beeinträchtigungen hervorrufen. Der normale Aufenthalt im Freien, z. B. Spaziergang, Baden oder Picknick, ist auch für empfindliche Personen unbedenklich.

9.40 Uhr: Hier drohen heute Unwetter
Bis in den frühen Nachmittag hinein bleibt es stabil. Eine heranrückende Kaltfront sorgt jedoch  für eine labilere Schichtung der Luft, besonders im Nordwesten steigt die Schauer- und Gewitterneigung an. >> Lesen Sie mehr: Hier drohen heute Unwetter

9.25 Uhr: Sommertag offiziell
Aktuell werden die höhsten Temperaturen im Osten gemessen. Wien kann mit 25,9 Grad schon den nächsten offiziellen Sommertag notieren; Pottschach (NÖ) ist mit 28,3 Grad der Hotspot Österreichs.

8.45 Uhr: Wie liegen die Temperaturen derzeit in den Rekord-Gemeinden? Groß-Enzersdorf meldet bei ungetrübtem Sonnenschein 19,8 Grad, die Wetterstation Wien-Mariabrunn 19,2 Grad. Auch hier strahlt die Sonne ungetrübt vom Himmel.

8.20 Uhr: Abkühlung im Westen
Erste Schauer und Gewitter sind heute bereits ab den Mittagsstunden im Westen möglich. Für Vorarlberg und Tirol gilt eine Regenwarnung; stellenweise können bis Mittwoch bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter fallen.

Aktuelle Unwetter-Warnung für Österreich


Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

8.00 Uhr: Früh-Temperaturen
Schon am Morgen kündigt sich ein neuerlicher Hitzetag im Osten an: In Buchberg (NÖ) werden aktuell 23,6 Grad gemessen, auf der Wiener Jubiläumswarte 23,2 Grad. Die letzten einstelligen Temperaturen gibt es im Westen: Seefeld (Tirol), St. Michael und Mariapfarr (Salzburg) melden jeweils unter 10 Grad.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten