Öffentlicher Aufruf | Corona-Infizierter fuhr mit Zug von Bischofshofen nach Graz

Drama in St. Pölten

Er ging über Gleise: 20-Jähriger vom Zug erfasst

Er ging über die Gleise und kippte beim Versuch, auf den Bahnsteig zu springen, zurück.

Am Samstagabend kam es in St. Pölten zu einem schrecklichen Unfall. Gegen 19 Uhr überquerte ein Mann die Gleise am örtlichen Bahnhof. Beim Sprung auf den Bahnsteig 2 kippte er laut Polizeiangaben zurück. Dabei erfasste ihn ein einfahrender Zug.

Der 20-Jährige wurde schwer am Bein verletzt und ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht.

Streng verboten

Trotz der schweren Verletzungen hatte der 20-Jährige noch Glück. Viel zu oft enden solche Vorfälle tödlich. Denn der Weg über Gleise ist nicht nur streng verboten, sondern auch lebensgefährlich. Die ÖBB warnen immer wieder mit Werbekampagnen davor, solche oft tödlichen Abkürzungen zu verwenden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten