Wegen Scheidung

Frau mit Umbringen bedroht

Teilen

Im Krankenhaus St. Pölten ist eine 32-Jährige am Montagabend von ihrem Mann mit dem Umbringen bedroht worden.

Als Grund für die Tat habe die bevorstehende Scheidung gegolten, berichtete die zuständige Bundespolizeidirektion. Die Ehefrau und der Verdächtige leben voneinander getrennt.

Schon öfters sei es zwischen den beiden zu Streitigkeiten gekommen, hieß es bei der Polizei. Während eines Krankenhausaufenthaltes der 32-Jährigen sei die Situation eskaliert, als der Ehemann sie besucht habe. Gegen den 36-jährigen türkischstämmigen Mann wurde ein Betretungsverbot erlassen. Dieses bezieht sich auf die Wohnung der Frau in St. Pölten.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten