Nach Unfall: Trauer um tote Sanitäterin

Schwerer Verkehrs-Crash

Nach Unfall: Trauer um tote Sanitäterin

Trauer um eine junge Rettungshelferin, die bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam.

NÖ. Ihr Leben hatte die junge Traiskirchnerin Lena N. (26) in den Dienst von kranken, gebrechlichen und sozial benachteiligten Menschen gestellt. Im Samariterbund Traiskirchen war die 26-Jährige als Sanitäterin sehr aktiv.

Lehrerin. Die reisefreudige Niederösterreicherin hatte im Vorjahr Australien besucht und einen Job als Integrationslehrerin an einer Neuen Mittelschule begonnen. Zudem war sie ehrenamtlich als Basketballtrainerin für Flüchtlinge im Erstaufnahmezentrum tätig. Donnerstagvormittag schied die engagierte Frau unterwartet aus dem Leben.

Bestürzung in Gemeinde der Verstorbenen groß

Vermutlich war es die tiefstehende Sonne, die der 26-Jährigen gegen 7.30 Uhr auf der L157 die Sicht nahm. N. fuhr mit einem Mazda in Richtung Pottendorf (Bezirk Baden), als sie auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Lkw-Fahrer (55) kollidierte.

Bürgermeister. Bei dem schweren Unfall erlitt Lena N. tödliche Verletzungen. In ihrer Gemeinde ist die Trauer groß. „Ich bin fassungslos und tief bestürzt“, war die Reaktion von Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler, der das Opfer persönlich kannte.(lae)
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten