fUCKING

Oberösterreich

Kult-Ort Fucking wird umbenannt

Artikel teilen

Die Gemeinde wurde durch ihren Namen weltbekannt. Immer wieder kam es zum Diebstahl der Ortstafel.

Oberösterreich. "Die Entscheidung ist bereits durch den Gemeinderat durch", sagt Bürgermeisterin Andrea Holzner gegenüber oe24. Damit ist es beschlossene Sache: Der Ort "Fucking" wird umbenannt und erhält ab 1. Jänner 2021 einen neuen Namen.

Verwaltungstechnisch sei es noch ein Prozess, aber das sollte bis Jänner auch bewältigt sein, so Holzner. Die Bürgermeisterin von Tarsdorf will zunächst keine allzu genauen Details verraten. Fucking ist ein kleiner Ortsteil der Katastralgemeinde Hofstatt in der Gemeinde Tarsdorf (Bezirk Braunau am Inn) und wurde wegen seines Namens weltbekannt.

Ortsschilder gestohlen 

Vor allem ausländische Medien und Social Media brachten den Namen in die Schlagzeilen. Das zog Scharen an Touristen an, die Selfies vor dem Ortsschild machten. Leider wurde das Schild auch massenhaft gestohlen. Sie wurden daraufhin sogar einbetoniert und verschweißt. 

Nun hat der Gemeinderat beschlossen, dass der Name des Ortsteiles geändert wird. Die 100-Einwohner-Gemeinde soll dann mit zwei "g" geschrieben werden.   

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo