Festnahme

Festnahme

Nazi-Eklat bei Gottesdienst in Linz

Ein Linzer rief plötzlich "Sieg Heil" und streckte seinen Arm zum "Hitlergruß" aus.

Ein Linzer hat am Freitagvormittag am Urfahraner Jahrmarktgelände in Linz einen Gottesdienst mit einem "Sieg Heil"-Ruf gestört. Der 32-Jährige hat auch seinen Arm zum "Hitlergruß" ausgestreckt, berichtete die Polizei. Der Vorfall spielte sich nahe eines Autodroms ab. Dort setzte sich der Mann in einem der Wagen auf ein Kleidungsstück des anwesenden Pfarrers - "provokant", hieß es im Bericht.

Der Linzer ging Richtung Wildbergstraße weiter und bedrohte verbal noch einen Marktbetreiber. Im Bereich der Haltestelle Freistädterstraße - Linke Brückenstraße wurde er festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wurde der Störenfried auf freiem Fuß angezeigt.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten