Rafting-Unfall auf der Salzach

Private Tour war illegal

Rafting-Drama: Freunde ohne Schwimmwesten

Sie haben das Schicksal ­herausgefordert – und ­bezahlten mit dem Leben.

Zwar mit Helm, aber ohne Schwimmweste wollten Montagvormittag zwei Deutsche aus Bayern (einer mit serbischen Wurzeln) mit einem Schlauchboot die reißenden Salzachöfen bei Golling befahren – was nur abschnittsweise erlaubt ist, und das auch nur bei kommerziellen Anbietern. Wie berichtet, kam es in den reißenden Fluten zum Drama: Die leichtsinnigen Freunde wurden von den Strömungen unter Wasser gedrückt und ertranken.

Ein Zeuge sah wenig später das Raftingboot und bewusstlose Personen in der Salzach treiben. Alle Wiederbelebungsmaßnahmen der alarmierten Helfer blieben jedoch ohne Erfolg. Befürchtungen, dass noch weitere Personen an Bord waren, bewahrheiteten sich nicht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten