1.000 Liter Öl auf Südautobahn nach Lkw-Unfall

Steiermark

1.000 Liter Öl auf Südautobahn nach Lkw-Unfall

Schwerer Unfall auf der Südautobahn: Ein ungarischer Lkw-Lenker fiel in Sekundenschlaf - und raste in die Leitschienen. Öl floss aus.

In der Steiermark ist es in der Nacht auf Montag erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Südautobahn gekommen. Ein ungarischer Sattelschlepper fuhr zwischen Ilz und Sinabelkirchen in Fahrtrichtung Graz durch die Leitschienen.

Sekundenschlaf
Rund 1.000 Liter Öl rannen aus dem Anhänger. Unfallursache dürfte Sekundenschlaf sein, teilte die Autobahnpolizeiinspektion Hartberg mit. Der ungarische Lenker des Fahrzeugs blieb unverletzt.

Überholspuren gesperrt
In beiden Fahrtrichtungen ist nur ein Fahrstreifen der Autobahn frei. Die Überholspuren bleiben auch am Vormittag gesperrt, um die Leitschienen zu reparieren, erklärte die Polizei.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten