Studie liefert möglichen Grund für anhaltend positive Tests

Corona-Alarm

Aufruf: Supermarkt-Mitarbeiterin in Deutschlandsberg infiziert

Kunden vom 27. und 28. Juli sollen Gesundheitszustand beobachten.  

Eine Mitarbeiter einer Billa-Filiale in der Grazer Straße in Deutschlandsberg ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Bezirkshauptmannschaft Deutschlandsberg ruft nun alle Personen, die am 27. und 28. Juli dort einkaufen waren, auf, ihren Gesundheitszustand in den nächsten Tagen besonders aufmerksam zu beobachten. Alle symptomlose Personen sollten das kostenlose Testangebot des Landes in Anspruch nehmen.

Im Falle des Auftretens von Symptomen wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks- bzw. Geruchssinnes werden alle Personen ersucht, umgehend das Gesundheitstelefon 1450 mit dem Hinweis "Cluster Deutschlandsberg" zu kontaktieren, von wo aus die behördliche PCR-Testung veranlasst werden wird. In diesem Fall ist der Kontakt zu anderen Personen bis zum Vorliegen des Testergebnisses möglichst einzuschränken.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten