Keine Verletzten

Brandanschlag auf türkisches Lokal in Graz

Artikel teilen

Unbekannte warfen einen Molotow-Cocktail auf das zu diesem Zeitpunkt leere Lokal, verletzt wurde niemand.

Auf ein Lokal des türkischen Jugendvereins ist Freitagmorgen in Graz ein Brandanschlag verübt worden. Vier Molotow-Cocktails in dem türkischen Vereinslokal in Graz deponiert worden. Da das gelegte Feuer rechtzeitig gelöscht wurde, detonierten die Brandsätze nicht. Vermutlich liegt ein politischer Hintergrund vor.

Wie die Behörde zum genauen Ablauf der Tat festhielt, waren der oder die Täter in das Lokal in der Idlhofgasse eingestiegen und hatten Feuer gelegt. Zudem wurden die vier Molotowcocktails deponiert, die jedoch keinen zusätzlichen Schaden anrichteten, weil der Brand rechtzeitig gelöscht wurde. Jener männliche Zeuge - zunächst war von einer "Nachbarin" die Rede - , der durch das Zerbersten der Scheibe aufmerksam wurde und den Brand entdeckte, konnte keine Hinweise auf die Täter geben, hieß es von der Exekutive.

Der Vorfall wird nun vom Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung untersucht. In der Idlhofgasse gab es im Oktober des Vorjahres eine Massenschlägerei zwischen türkischen Staatsbürgern und Kurden.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo