Lotte van der Zee

Drama um Holländerin

Rätsel um Tod von Teen-Miss nach Skiurlaub

Vor Antritt ihrer Reise zum Skifahren nach Österreich war Lotte pumperlgesund gewesen.

„Es ist unglaublich surreal, dass unsere geliebte Tochter nicht mehr unter uns ist. Unsere Herzen sind gebrochen.“ Am Mittwoch um 22.47 Uhr ist Lotte van der Zee aus Enschede, 2017 als Miss Teen Universe zum schönsten Mädchen der Welt gewählt und danach glückliche und ausgeglichene Instagram-Influencerin, gestorben – respektive mussten sich ihre Eltern schweren Herzens dazu entscheiden, in der Klinik in Rosenheim die lebenserhaltenden Maschinen abzuschalten. Zwei Wochen war Lotte dort nach einem Herzinfarkt im künstlichen Koma gelegen. Doch sie fand nicht mehr zurück ins Leben. Mutter Eugeniek: „Es begann mit den Nieren. Dann gaben auch die anderen Organe auf. Lotte musste in letzter Zeit viel durchmachen, wir wollten nicht, dass sie weiter leidet.“

Nach Treffen mit Freunden wurde Holländerin krank

Noch immer ungeklärt ist die Ursache, warum die bildhübsche Holländerin beim Skiurlaub in Westendorf in Tirol ein Herzversagen erlitten hatte. Bis dahin hatte die Teen-Miss noch nie gesundheitliche Probleme. Am Tag davor war sie mit Freunden unterwegs gewesen. Sie kehrte fröhlich und völlig unauffällig zurück ins Hotel und legte sich schlafen. Am nächsten Morgen kam Lotte indes nicht zum Frühstück. Die Mutter ging auf ihr Zimmer und fand sie dort schwer krank im Bett. Am Nachmittag dann der Herzinfarkt.

Die eigene Mutter reanimierte den Teenager, der in ein Tiroler Spital kam. Dann wurde Lotte nach Rosenheim in eine Spezialklinik überstellt. Hier starb sie am 6. März.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten