Notarzthubschrauber Hubschrauber

Tirol

Wanderer stürzt 50 Meter über felsiges Gelände ab – tot

Artikel teilen

Laut Polizei war er rund 50 Meter tief über felsiges Gelände abgestürzt und auf der Stelle tot. Sein Begleiter blieb unverletzt.

Karres/Thiersee. In Thiersee im Bezirk Kufstein ist ein 78 Jahre alter Mann am Samstag bei einem Alpinunfall um Leben gekommen. Laut Polizei war er rund 50 Meter tief über felsiges Gelände abgestürzt und auf der Stelle tot. Sein Begleiter blieb unverletzt.

Der Einheimische und sein Begleiter waren beim Abstieg vom Veitsberg im Bereich der Grabenbergalm unterwegs. Bei einem großen Stein habe er den Halt verloren und noch vergeblich versucht, den Sturz mit den Wanderstöcken abzufangen. Die Leiche musste von der Bergrettung Kufstein geborgen werden.

Weiterer Alpinunfall in Tirol

Bei einen weiteren Alpinunfall in Tirol verletzte sich ein 29-jähriger Deutscher zu Mittag in Karres (Bezirk Imst) schwer. Der Mann war auf der sogenannten Tour Barbarossa im Klettergarten Karres unterwegs. Vermutlich ohne Fremdverschulden, so die bisherigen Erkenntnisse der Polizei, hatte sich oberhalb von ihm ein ca. 20 cm großer Stein gelöst und ihn am Arm getroffen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo