Ist das der frechste Wirt Österreichs?

Wucher-Rechnung in Tirol

Ist das der frechste Wirt Österreichs?

Als ihm in einem Innsbrucker Innenstadt-Lokal die Rechnung vorgelegt wurde, staunte dieser Gast nicht schlecht. So kosteten unter anderem Gedeck und ein zusätzlicher leerer Teller extra.

Die berühmten 50 Cent für ein stilles Wasser oder auch Geld für Strom, wenn Gäste, die nichts konsumieren lediglich ihr Handy aufladen wollen - solche Zusatzkosten akzeptieren Gäste mittlerweile noch eher. Immerhin versteht man, dass es den Gastronomen auch Kosten verursacht. Ein Wirt in Innsbruck übertrieb es aber dieses Mal.

Ein Gast des "Das Schindler" in der Innenstadt postete die Rechnung seines Abends auf Facebook und die war ordentlich gesalzen. Eine Flasche (0,75l) stilles Wasser kostete schlappe 6,90 Euro. Doch das war noch nicht alles. Das Gedeck kostete pro Person 4 Euro. Und die Krönung: für einen zweiten Teller zum Gericht verrechnete das Restaurant unglaubliche 3 Euro. Mit einem Gin-Tonic für 14 Euro und zwei Rip-Eye-Steaks für lächerliche 39 Euro pro Stück und anderen Köstlichkeiten läpperte sich das Dinner zu zweit auf stolze 187,90 Euro zusammen.

"Also.... UNGLAUBLICH was sich manche Gastronomen in Innsbruck erlauben", schreibt der Gast zum Foto der Rechnung. "Bei allem Verständnis.... Ist das der CoronaPreisAufschlag....Bin wirklich nicht geizig... aber das ist zuviel... Bitte geht wo anders hin... nie Wert", ärgert er sich. In den Kommentaren der anderen User macht sich ebenfalls Fassungslosigkeit breit. "Wucher", heißt es hier, oder auch "Frechheit".

Extrakosten für Gedeck & zusätzlichen Teller: Geht dieser Wirt zu weit oder ist es gerechtfertigt?

Bisheriges Ergebnis der Abstimmung:

Das ist sein gutes Recht! Er muss das Geschirr immerhin wieder abwaschen 15%
Das ist eine absolute Frechheit! Das kann man nicht verlangen 85%
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten