Messer-Attacke im Zug: Angreifer war betrunken

Vorarlberg

Messer-Attacke im Zug: Angreifer war betrunken

Der afghanische Asylwerber hatte ein Promille Alkohol im Blut, bestätigte die Polizei.

Der 18-Jährige, der in der Nacht auf Samstag Fahrgäste in einem Zug in Feldkirch attackiert und zwei Männer mit einem Messer verletzt hat, war bei der Tat alkoholisiert. Der afghanische Asylwerber hatte ein Promille Alkohol im Blut, bestätigte die Polizei einen Bericht der "Vorarlberger Nachrichten" (Dienstagsausgabe).

Der 18-Jährige ging unmittelbar nach seinem Einsteigen in den Zug ohne ersichtlichen Grund auf einen 27-Jährigen los. Als andere Fahrgäste versuchten, den Mann zu beruhigen, zog dieser ein Klappmesser und verletzte einen 44-Jährigen am Rücken. Vier Personen hielten den 18-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei am Bahnsteig fest. Dabei erlitt einer der Männer eine Schnittverletzung an der Hand. Der junge Mann befindet sich derzeit in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Feldkirch.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten