AMS Gebäude

Betrügerische Mail im Umlauf

Vorsicht vor dieser "AMS"-Mail

Das AMS warnt vor betrügerischen Phishing-Mails.

Wien. Derzeit sind betrügerische Phishing-Mails mit Anhang im Umlauf, die mit echt anmutenden Bildern und Textteilen vorgeben, vom Arbeitsmarktservice (AMS) zu stammen. Der Großteil der Mails betrifft die Kurzarbeit und deren Abrechnung, wie das AMS in einer Aussendung schreibt. Es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass sich Mails auch auf andere Bereiche und Tätigkeiten des AMS beziehen. Der vertrauenswirkende Eindruck und die Namensgebung des Anhangs sollen zum Anklicken verleiten, womit Kriminelle Zugriff auf Endgerät und Daten der Userinnen und User erhalten können.

Das AMS ersucht, den Anweisungen dieser Mail nicht nachzukommen, sondern diese sofort zu löschen. Im Zweifelsfall ersucht das AMS, Rücksprache mit der zuständigen Beraterin oder dem zuständigen Berater zu halten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten