Rettung Wien

Mit Steckdose und Fleischerbeil

Mutter wollte Sohn im Rausch töten

Im Vollrausch attackierte ­eine Mutter (50) ihren 23-jährigen Sohn.

Wien. Das Motiv für den Angriff um 4.30 Uhr in der Früh zwischen den beiden Deutschen, die in der Laaer-Berg-Straße zusammen wohnen, dürfte neben tief sitzenden familiären Problemen vor allem in einem veritablen Alkohol-Problem der Frau begründet sein. Denn der Sohn hatte 0,0 Promille im Blut, während die Mutter 1,82 aufwies. Im Zuge des Streits attackierte die Mieterin ihren Sohn zuerst mit ­einer Verteiler-Steckdose, dann schnappte sie sich ein Fleischerbeil und drohte ihr eigen Fleisch und Blut umzubringen. 

Der 23-Jährige wurde leicht verletzt, lehnte ­allerdings eine medizinische Versorgung durch die Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung ab. Die Tatverdächtige wurde vorerst auf freiem Fuß angezeigt und musste ihren Rausch derweil irgendwo anders, jedenfalls nicht daheim ausschlafen. Ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegen sie wurde ausgesprochen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten