Raucher an Tankstelle rastet aus und verletzt fünf Polizisten

45-Jähriger festgenommen

Raucher an Tankstelle rastet aus und verletzt fünf Polizisten

''Der Mann konsumierte bei der Tankstelle Alkohol, pöbelte Kunden an und hat auch geraucht.''

Wien. Ein 45-jähriger Österreich hat bei seiner Festnahme bei einer Tankstelle in Wien-Favoriten am Sonntagabend gleich fünf Polizisten verletzt. Die Beamten waren vom Besitzer verständigt worden, da der offensichtlich betrunkene Mann "Probleme machte", wie die Exekutive berichtete.

"Der Mann konsumierte bei der Tankstelle Alkohol, pöbelte Kunden an und hat auch geraucht", sagte Sprecherin Barbara Gass. Auch das Eintreffen der Polizei änderte nichts an seinem Verhalten. "Er zeigte sich von Anfang an äußerst aggressiv und beschimpfte die Polizisten deftig", so Gass. Da er sich trotz mehrmaliger Abmahnung nicht beruhigte, wurde er festgenommen.

45-Jähriger festgenommen

Bei der Festnahme leistete er dann heftigen Widerstand. Der Mann versuchte, einem Beamten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen und wehrte sich mit Händen und Füßen gegen eine Fixierung. Fünf Polizisten trugen bei der Amtshandlungen Verletzungen davon, eine Polizistin konnte ihren Dienst nicht fortsetzen - festgenommen wurde der Österreicher dennoch.

In Wien-Simmering randalierte am Sonntag ein 40-jähriger österreichischer Staatsbürger in der Wohnung seiner Eltern. Diese verständigten die Polizei, beim Anblick der Beamte reagierte der Mann ebenfalls äußerst aggressiv. "Als der 40-Jährige sich nicht beruhigen ließ und versucht hatte, einen Beamten zu attackieren, wurde er festgenommen", berichtete die Polizei.

Bei der Festnahme leistete der Mann Widerstand, wodurch drei Polizisten verletzt wurden. Zwei davon konnten ihren Dienst nicht fortsetzen. Da sich der 40-Jährige offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er einem Arzt vorgeführt.