Autofahrer flüchtete vor Polizei weil er aufs Klo musste

Wien

Autofahrer flüchtete vor Polizei weil er aufs Klo musste

Die Verfolgungsjagd endete nach kurzer Zeit in einer Sackgasse.

Ein 21-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Montag bei der Lugner City in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus geflüchtet. Verblüffend war laut Polizeisprecherin Barbara Gass vor allem die Erklärung, die der junge Mann für sein Verhalten lieferte. Er habe dringend seine Notdurft verrichten müssen, sagte er den Beamten der Landesverkehrsabteilung. Jedenfalls endete sein Fluchtversuch nach kurzer Zeit in einer Sackgasse.
 
Die Beamten fanden seine Erklärung nur bedingt glaubhaft: Zunächst hatte er sich bei der Kontrolle kurz vor 23.00 Uhr kooperativ verhalten, bevor er auf das Gaspedal stieg und davon brauste. Darüber hinaus entdeckten die Polizisten, dass die Kennzeichen missbräuchlich in Verwendung waren, da die Zulassung bereits aufgehoben war.
 
Der 21-Jährige rief daraufhin die Zulassungsbesitzerin und einen Cousin an. Die beiden wurde ebenfalls kontrolliert, sie hatten beide Verwaltungsstrafen im unteren vierstelligen Bereich offen und hätten eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen müssen. Doch bei letzter Gelegenheit beglichen sie ihre Schulden. Der 21-Jährige wurde wegen Entziehung von der Fahrzeuganhaltung und diverser verkehrsrechtlicher Delikte angezeigt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten