Wien: Bus-Lenker mit dem Umbringen bedroht

Fahrgast verweigerte Mund-Nasen-Schutz

Wien: Bus-Lenker mit dem Umbringen bedroht

Fahrgast drohte Wiener Bus-Lenker ihn umzubringen, nachdem dieser ihn auf die Masken-Pflicht in Öffis hinwies.

Wien. Polizeibeamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus wurden alarmiert, da ein Fahrgast einen Busfahrer mit dem Umbringen bedroht haben soll.
 

Fahrgast trug keine Corona-Maske

Der 32-Jährige Mann, mit österreichischer Staatsbürgerschaft, stieg ohne Mund-Nasen-Schutz in einen Linienbus. Der 54-jährige Busfahrer machte ihn auf die Tragepflicht des Mund-Nasen-Schutzes aufmerksam, woraufhin der Tatverdächtige ihn mit dem Umbringen bedroht haben soll. 

Nach Flucht folgte Festnahme 

Bei der nächsten Station verließ der scheinbar aggressive Masken-Verweigerer den Bus. 
 
Im Zuge einer Fahndung konnte der mutmaßliche Täter von den Polizisten festgenommen werden. Bei einer Personendurchsuchung wurde eine geringe Menge Suchtmittel beim 32-Jährigen sichergestellt.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten