Ripperl Spareribs

Teuerungs-Hammer

Wucher: An der Alten Donau kosten Ripperl schon 35 Euro

Artikel teilen

Die Rekord-Inflation wirkt sich bereits auf den Alltag aus: Im "Strandcafé" an der Alten Donau zahlt man für Ripperl schon fast 35 Euro.

Nicht nur Strom, Gas und Mieten werden teurer – die Inflation lässt auch die Lebensmittelpreise in die Höhe schnellen. Ein Restaurantbesuch schlägt sich schon teuer zu Buche: Wie oe24 berichtet hat, zahlt man am Wörthersee für einen Aperol Spritz mit Prosecco schon unfassbare 11 Euro – und auch das Essen wird immer teurer. So verlangt das "Strandcafé" an der Alten Donau bereits 34,90 Euro für Ripperl (2 Längen). Eine Länge kostet 25,90 Euro. Wenige Meter Luftlinie weiter - bei der "Alten Kaisermühle" - kosten die Ripperl deutlich weniger. Hier zahlt man für zwei Längen 26,90 Euro.

© oe24
Wucher: An der Alten Donau kosten Ripperl schon 35 Euro

Steigen die Preise weiterhin so stark an, werden sich viele Österreicher zweimal überlegen, ob sie sich den Restaurantbesuch noch gönnen – oder lieber zuhause kochen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo