Knalleffekt: Deutschland-Legionär beendet ÖFB-Karriere

24 Länderspiele

Knalleffekt: Deutschland-Legionär beendet ÖFB-Karriere

Teilen

Mit 31 Jahren zieht Karim Onisiwo einen Schlussstrich unter seine Zeit beim Nationalteam. 

"Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, ich habe mich über jede Nominierung gefreut und gerne in der Nationalmannschaft gespielt. Für meinen Rücktritt gibt es sportliche und private Gründe, die ich in den vergangenen Wochen mit dem Teamchef besprochen habe. Letztlich habe ich den Entschluss gefasst, mich voll und ganz auf meinen Verein Mainz 05 und meine Familie zu konzentrieren. Die Spiele des ÖFB-Teams werde ich weiter als Fan verfolgen und hoffe auf eine erfolgreiche EM“, sagte Onisiwo in einer ÖFB-Aussendung. 

Offene Kommunikation mit Rangnick

Sein letzter Einsatz datiert vom 12. September. Da gewann Österreich mit 3:1 in Schweden. Der Mainz-Legionär bestritt 24 Länderspiele und erzielte einen Treffer. Onisiwo stand im Kader für die UEFA EURO 2020, bei der Österreich ins Achtelfinale einzog. "Karim hat mir schon vor einiger Zeit mitgeteilt, dass er darüber nachdenkt, seine Karriere in der Nationalmannschaft zu beenden. Ich hatte mit ihm dazu zu jedem Zeitpunkt eine offene und ehrliche Kommunikation. Dafür und für seinen Einsatz für unser Team möchte ich mich bei ihm herzlich bedanken. Ich wünsche ihm für seine weitere Karriere und seinen künftigen Lebensweg alles Gute“, so Teamchef Ralf Rangnick. 

Am Montag, 6. November gibt Teamchef Ralf Rangnick sein Aufgebot für das abschließende EM-Qualifikationsspiel auswärts gegen Estland (16.11.) und das freundschaftliche PUMA-Länderspiel gegen Deutschland im Wiener Ernst-Happel-Stadion (21.11.) bekannt. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo