Toni Polster

Polster-Kolumne

Ungarn fehlt heute der Heimvorteil

Fußball-Legende und ÖSTERREICH-Kolumnist Toni Polster über Deutschlands letztes Gruppenspiel gegen Ungarn.

Mit dem Sieg gegen Portugal hat Deutschland viel Selbstvertrauen getankt. Nach dem verlorenen Auftakt war das auch dringend notwendig. Ich glaube, Jogi Löw hat jetzt zum richtigen Zeitpunkt seine Mannschaft gefunden. Deshalb bin ich sicher, dass sie Ungarn biegen werden und den Aufstieg schaffen.

Ungarn darf man zwar nicht unterschätzen, das hat Frankreich beim 1:1 zu spüren bekommen. Allerdings haben sie da in Budapest vor vollem Haus gespielt.

In München wird es temperaturmäßig wohl genauso heiß, auf den Rängen werden die Ungarn aber klar in Unterzahl sein. Mal sehen, ob sie dennoch so wie gegen Frankreich wieder über ihre Grenzen hinausgehen können.

Ob Gosens Leistung bestätigen kann?

Ich und Tausende Deutsche werden heute Robin Gosens genau auf die Füße schauen. Gegen Portugal war er nach vorne unglaublich. Aber ich glaube, nach hinten muss er noch mehr machen. Der Kult um ihn ist sicher auf seine außergewöhnlichen Weg zurückzuführen. Kurios, dass er noch nie in der Bundesliga gespielt hat.