Stimmen zu Wiener Neustadt - Rapid

Peter Schöttel (Wiener-Neustadt-Trainer): "Wir haben zweimal einen Rückstand aufgeholt und Rapid voll gefordert. Wir haben eine tadellose Partie gespielt und uns den Punkt redlich verdient. In den letzten zehn Minuten war ich sehr froh, dass wir es drübergebracht haben. Der Punkt tut uns sehr gut, wir wurden auch in Mattersburg unter unserem Wert geschlagen."

Rene Gartler (Rapid-Torschütze): "Wir wollten gewinnen, haben aber zweimal die Führung nicht über die Bühne gebracht. Es war eine ansprechende Leistung, aber es hat nicht gereicht. Nach dem 2:1 haben wir den Sack nicht zugemacht."

Peter Pacult (Rapid-Trainer): "Es war nicht einfach zu spielen, der Gegner hat die Räume sehr eng gemacht, gut im Mittelfeld gearbeitet, wir haben es nach dem 1:0 versäumt das 2:0 zu machen. Nach dem 2:1 haben wir wieder Chancen gehabt, einen Zweitorevorsprung herzustellen. Im Moment werden wir hinten für kleine Fehler bestraft, das war beim ersten und auch zweiten Tor so. Da hadert man schon ein bisschen. Aber da muss man durch, da muss man daran arbeiten. Der Mannschaft kann ich aber nichts vorwerfen, sie hat von der ersten Minute an gearbeitet, versucht Fußball zu spielen. In der zweiten Hälfte haben wir Druck gemacht, aber nicht mit den großen Möglichkeiten. Dass Helge zurück ins Tor kehrt war klar, wenn die Leistung stimmt."

Johannes Aigner (Wiener-Neustadt-Torschütze): "Ich denke, wenn man gegen Rapid zweimal einen Rückstand wettmacht, kann man zufrieden sein. Von den Chancen her wäre aber vielleicht auch ein Sieg drin gewesen. Das Unentschieden geht in Ordnung."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten