Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Lebendtiermärkte bergen hohe Risiken

Der Handel auf Indiens Lebendtier- und Wildtierfleischmärkten geht uneingeschränkt weiter.

Die Zahl der Covid-19-Infektionen steigt weltweit. Die Brutstätten für die Neu-Infektionen und die Weiterverbreitung des Corona-Virus sind die sogenannten Wet-Marktes also Lebendtier- und Wildtierfleischmärkten. Dort verursachen Körperflüssigkeit, rohes Fleisch sowie kranke und gestresste Tiere eine explosive Mischung, die die Entstehung und Weiterverbreitung des Covid-19-Virus begünstigen. Der Handel mit Lebendtieren und Wildtierfleisch verstößt jedoch explizit gegen mehrer indische Gesetze gleichzeitig.

Peta India veröffentlichte Video-Material von Wet Markets, die die dort herrschenden katastrophalen Zustände zeigen. Die Tierschutz-Organisation appelliert an die indischen Behörden alle Lebendtier- und Wildtiermärkte zu schließen, um die Corona-Pandemie damit einzudämmen und dem Beispiel Chinas zu folgen.

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag 19. Juli 2020, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 26. Juli, 18:30 Uhr.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten