14,5 Millionen Euro für drei Schiele-Blätter

Auktionsrekord

14,5 Millionen Euro für drei Schiele-Blätter

Starkes Bietergefecht bei "Selbstdarstellung in grünem Hemd".

Alle drei vom Wiener Leopold Museum eingebrachten Schiele-Blätter wurden bei der heutigen Abendauktion bei Sotheby's in London verkauft. "Selbstdarstellung in grünem Hemd" wurde nach einem extrem langen und spannenden Bietergefecht um 4,5 Mio. Pfund (rund 5,2 Mio. Euro) zugeschlagen.

Das Spitzenwerk, "Liebespaar (Selbstdarstellung mit Wally)", blieb mit 7 Mio. Pfund (rund 8,2 Mio. Euro) zwar nur knapp über dem unteren Schätzpreis, erzielte dennoch einen neuen Auktionsrekord für Papierarbeiten des österreichischen Künstlers. "Am Rücken liegendes Mädchen mit überkreuzten Armen und Beinen" wurde bei 900.000 Pfund (rund 1 Mio. Euro) zugeschlagen. Damit erzielten die zuvor auf 10,5 bis 14 Mio. Euro geschätzten Werke gemeinsam rund 14,5 Mio. Euro. Zu den genannten Hammerpreisen werden noch Gebühren addiert.

Mit der Veräußerung der drei Arbeiten wollte die Leopold Museum Privatstiftung den geschlossenen Vergleich im Restitutionsfall des Schiele-Gemäldes "Häuser am Meer" finanzieren. Die Auktion ist derzeit noch im Gange. Das Top-Los, Pablo Picassos "Femme assise pres d'une fenetre", wurde mit 25,5 Mio. Pfund (rund 30 Mio. Euro) knapp über dem unteren Schätzpreis zugeschlagen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten