Darum geht sie seit 14 Jahren auf fremde Beerdigungen

Unfassbar

Darum geht sie seit 14 Jahren auf fremde Beerdigungen

Aus diesem Grund schleicht sich diese Frau auf Trauerfeiern.

Eigentlich sind Begräbnisse nicht gerade beliebte Ereignisse. Eine Frau aus England besucht seit 14 Jahren aber freiwillig Beerdigungen – und das, obwohl sie die Verstorbenen in der Regel gar nicht kennt. Der Grund für dafür ist aber unfassbar und erschreckend.

Wie der britische „Mirror“ berichte, ging die Frau nur aus einem Grund auf die Beerdigungen: Sie wollte beim anschließenden Leichenschmaus so viel Essen wie möglich mitnehmen. Nun flog die dreiste Masche aber auf.

Margareth W. entdeckte auf der Trauerfeier für ihre verstorbene Tochter eine ihr unbekannte Person. „Es waren eine Menge Leute von Catherines Arbeit da. Ich ging also davon aus, dass als sie eine Kollegin war", berichtet sie dem „Mirror“. „Als ich dann mit ihr redete, erzählte sie mir, dass sie früher gemeinsam als Kellner arbeiteten. Catherine arbeitete aber niemals als Kellnerin“.  Der Pfarrer bestätigte dem „Mirror“, dass er die Unbekannte regelmäßig auf Beerdigungen gesehen habe.

Das dreiste Vorgehen der Engländerin hat aber keine Folgen. Sich auf fremde Beerdigungen zu schleichen ist nicht verboten, die Frau hat sich nicht strafbar gemacht. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten