Europas Angst vor

Schicksals-Wahl in Italien

Europas Angst vor "Bunga-Bunga"- Silvio

Berlusconi schockt die EU-Finanz: Siegt er, stürzt Rom wieder ins Chaos.

Italien wählt am Sonntag und am Montag eine neue Regierung, das schicksalshafte daran: Ein „falsches Ergebnis“ könnte die gesamte Euro-Zone neuerlich ins Wackeln bringen. Das würde passieren, sollte Silvio Berlusconi (76) wieder an die Macht gespült werden: „Erst hat er einen Scherbenhaufen hinterlassen“, warnt Europa-Experte Paul Lendvai in ÖSTERREICH (siehe unten), „jetzt könnte der Gaukler wieder zur Gefahr für alle werden.“

Berlusconi war 20 Jahre in Italien an der Macht. Reformen interessierten ihn nicht, kreativ war er nur bei Bunga-Bunga, seinen Sexpartys. Unter ihm wuchs die Staatsverschuldung Italiens ins Gigantische. 2011, als das Land vorm finanziellen Kollaps stand, wurde er aus dem Amt gejagt, mit Pfeifkonzerten verabschiedet. Der Cavaliere schien politisch tot.

Entscheidet Komiker die Italien-Schicksalswahl
Ein Jahr lang versuchte Interims-Premier Mario Monti, den Scherbenhaufen aufzuräumen. Er läutete Sparmaßnahmen ein, die jeden Italiener treffen. Das nützt Berlusconi nun aus, denn er hat Macht und Geld: Drei TV-Kanäle gehören ihm. Schwer geschminkt präsentiert er sich täglich im TV, macht enorme Versprechungen.
So holte er auf: Inzwischen liegt seine Allianz nur noch 6 % hinter dem Links-Bündnis von Pier Luigi Bersani. Gleichzeitig liegt der Komiker Beppe Grillo, der einen reinen Protestwahlkampf führt, gut im Rennen. Protestheld Grillo könnte Bersani jene Stimmen kosten, die er für die Abwehr Berlusconis bräuchte.
 

Europa-Experte: "Gefahr für ganze Eurozone"

ÖSTERREICH: Wie gefährlich ist Berlusconi?
Paul Lendvai: Sollte er wieder an die Macht kommen, wären die Konsequenzen für Italien und die gesamte Euro-Zone dramatisch, unabschätzbar. Berlusconi ist kein Stoff für politische Analysen, der Mann steht für trauriges Schauspiel. Schon vor zehn Jahren hieß es, er sei nicht geeignet, Italien zu führen. Es ist unglaublich, dass ein Land mit derartiger intellektueller Dichte wie Italien, einem Gaukler ohne moralische Legitimation überhaupt eine Chance gibt. Ich kann nur hoffen, dass die Meinungsforscher falsch liegen.

ÖSTERREICH: Warum ist Berlusconi wieder so stark?
Lendvai: Er bestimmt das Fernsehen, da hat er noch immer den Griff drauf. Das ist sein Hauptvorteil.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten