Mann tötet Freundin, um sie

Nach Verlobungsparty

Mann tötet Freundin, um sie "Satan zu opfern"

Mehrmals stach er wie wild auf sie ein, um ihre "Seele zu reinigen":

Im März dieses Jahres sticht Ivan G. mehrere Male auf seine Verlobte Sabrina M. mit einem Messer ein. Die 38-Jährige stirbt. Am Montag musste sich der 24-Jährige vor Gericht im britischen Croydon verantworten. Das berichtet das britische Online-Portal "Metro".

Im Gerichtssaal belastete ihn die Tochter des Opfers sehr. Nur Stunden vor der Tat feierten sie noch die Verlobungsparty des vermeintlich glücklichen Paares im Haus von Sabrinas Tochter Hayleigh. Doch mitten in der Nacht wurden Hayleigh und ihr Freund von den Schreien ihrer Mutter geweckt. Sie stürmten nach unten. Dort schrie Sabrina: „Wenn du mich liebst, rufst du einen Krankenwagen. Er hat sich selbst in die Brust gestochen. Er muss gerettet werden.“

Doch dann versperrte Ivan die Tür und Hayleigh konnte nicht mehr in das Zimmer. Sie konnte nur noch hören, wie er etwas von „Satan anbeten“ und „Sabrinas Seele reinigen“ gesagt hätte, erzählt sie.

Als alles vorbei war, kam Ivan ganz ruhig aus dem Zimmer, zeigte seine Wunden, entschuldigte sich und verschwand aus der Wohnung. In der Küche lag Sabrina in einer Lache ihres eigenen Bluts. Noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen, starb Sabrina.

Ein Urteil gegen Ivan wird erst erwartet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten