Polizeiblaulicht

Drama in der Schweiz

Bub (5) beim Spielen von Stein erschlagen

Der Fünfjährige wurde beim Spielen im Wald von einem 40 Kilogramm schweren Stein getroffen.

In Niederurnen im Kanton Glarus ist am Sonntag ein fünfjähriger Bub tödlich verunglückt. Er wurde beim Spielen im Wald von einem 40 Kilogramm schweren Stein getroffen. In der Nacht auf Montag erlag er den Verletzungen im Spital.
 
Der Knabe hatte mit drei Kameraden im Alter zwischen drei und neun Jahren im Niederurnertal gespielt, als er aus noch ungeklärten Gründen vom Stein getroffen wurde. Der Stein habe sich vermutlich im steilen Abhang gelöst, teilte die Glarner Polizei am Montag mit.
 
Der Bub war nach dem Steinschlag kopfvoran gestürzt und hatte sich ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Die Spielgefährten verständigten umgehend die Eltern, die auf einem landwirtschaftlichen Betrieb auf 1.000 Metern über Meer eine Wiese von Steinen und Gehölz säuberten.
 
Der Fünfjährige wurde noch in das Kinderspital Zürich geflogen. Er war nach dem Unfall bewusstlos und nicht ansprechbar. Der Unfallhergang wird untersucht.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten