Clan plante Entführung von Rapper Bushido

Schlag gegen kriminelle Familie

Clan plante Entführung von Rapper Bushido

Sie waren enge Freunde und Geschäftspartner. Jetzt bekriegen sich Rapper und Clan.

Berlin/Kopenhagen. In Dänemark schlugen die Polizisten zu, nahmen Yasser Abou-Chaker fest. Er soll zumindest an der Planung und Vorbereitung der Entführung der Kinder des deutschen Rappers Bushido (40) beteiligt gewesen sein.

Der Rap-Star war geschäftlich eng verbunden mit dem Abou-Chaker-Clan. Banden-Chef Arafat war lange Zeit Manager des Musikers. Ihre Häuser standen sogar auf demselben Grundstück. Nach der beruflichen Trennung plante Abou-Chaker ­offenbar die Entführung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten