Erster Staatsgast bei Machthaber Kim

Nordkorea

Erster Staatsgast bei Machthaber Kim

Mongolischer Präsident laut Berichten in Pjöngjang.

Der nordkoreanische Herrscher Kim Jong-un empfängt in dieser Woche nach Medienberichten voraussichtlich erstmals seit seiner Machtübernahme offiziell ein ausländisches Staatsoberhaupt. Es gebe Informationen, dass Kim den mongolischen Präsidenten Tsakhia Elbegdorj am Montag oder Dienstag treffen werde, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf diplomatische Quellen in Peking. Der etwa 30 Jahr alte Kim hatte nach dem Tod seines Vaters Kim Jong-il im Dezember 2011 die Macht im stalinistisch geführten Nordkorea übernommen.

Elbegdorj traf am Montag nach Berichten des nordkoreanischen Staatsfernsehens auf dem Flughafen von Pjöngjang ein. Kurz vor seinem Abflug kündigte sein Büro an, Elbegdorj werde "mit führenden Vertretern der Volksrepublik (Nordkorea) und anderen Regierungsbeamten zu Gespräche über die bilateralen Beziehungen sowie regionale und internationale Angelegenheiten von beiderseitigem Interesse" zusammenkommen. Der Staatsbesuch erfolge zum 65. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Ländern. Es wird damit gerechnet, dass sich beide Seiten während des Besuchs auch auf neue Nahrungsmittelhilfen der Mongolei für das weithin abgeschottete, verarmte aber militärisch hochgerüstete Nordkorea einigen.


In Nordkorea gibt es ein eigenes Museum mit Geschenken aus dem Ausland an den Großvater Kim Jong-uns, Staatsgründer Kim Il-sung, und an seinen Vater Kim Jong-il. Unter den Exponaten der Internationalen Freundschafts-Ausstellung sollen sich ein Bärenkopf vom früheren rumänischen Diktator Nicolae Ceausescu und ein von Michael Jordan signierter Basketball von der ehemaligen US-Außenministerin Madeleine Albright befinden, sowie aus der Mongolei silberne Essens-Stäbchen.

<spunQ:Image id="100976242"/>
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten