An New Yorker Hochhaus

Fensterputzer zitterten in 152m Höhe

Das Leben der beiden Männer hing an einem "seidenen Faden".

New Yorker Fensterputzer verrichten normalerweise ihren spektakulären Job ohne dabei großes Aufsehen zu erregen. Zwei Männer standen jetzt aber plötzlich im Mittelpunkt des Interesses, denn ihr Gerüst klappt am Hearst Tower in 152 Metern Höhe plötzlich zusammen.

Fast zwei Stunden lang mussten die beiden vor dem 45. Stock des Gebäudes in völliger Ruhe ausharren, ehe sie von der Feuerwehr gerettet werden konnten.

Dafür schnitten die Retter ein Loch in die Fenster des Gebäudes. Das sei sicherer gewesen, als die beiden Unglücksraben aufs Dach zu ziehen, erklärte Einsatzleiter William Seelig der "New York Times".

Während der Rettungsaktion musste ein Teil der 8th Avenue gesperrt werden. Zu groß war die Gefahr von herabstürzendem Glas.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten