Goldmine im Kongo eingestürzt: Mindestens 50 Tote

Laut lokaler NGO:

Goldmine im Kongo eingestürzt: Mindestens 50 Tote

Der Vorfall habe sich nahe der Stadt Kamituga im Osten des afrikanischen Landes ereignet.

Goma. Im Kongo sind am Freitag bei einem Minenunglück vermutlich mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtet eine lokale Nichtregierungsorganisation. Sie sprach vom Einsturz einer Goldmine. Dies habe sich nahe der Stadt Kamituga im Osten des afrikanischen Landes ereignet.

Mehr dazu in Kürze ...



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten