Hitze und Waldbrände in Bulgarien

Extremes Wetter

Hitze und Waldbrände in Bulgarien

Abkühlung erst am Donnerstag. 

Bulgarien wird von der größten Hitzewelle seit neun Jahren mit Temperaturen über 40 Grad heimgesucht. Im Süden des Balkanlandes wüteten am Dienstag bei extremer Trockenheit und starken Winden zwei Großbrände. Wohnorte oder Menschen wurden aber nicht gefährdet, wie bulgarische Medien berichteten. In neun der 28 Regionen wurde die höchste Warnstufe Rot ausgerufen. In den anderen Landesteilen galt die zweithöchste Alarmstufe Orange.

Am heißesten war es am Nachmittag mit Werten über 40 Grad in Sandanski an der Grenze zu Griechenland, im mittelbulgarischen Plowdiw sowie in der Donaustadt Russe. In Sofia kletterten die Temperaturen auf für die Balkanmetropole unangenehme 38 Grad. Eine Abkühlung erwarteten Meteorologen erst am Donnerstag



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten