Israel bombardierte Gazastreifen

Nach Raketenangriffen

Israel bombardierte Gazastreifen

Antwort auf erneuten Raketenbeschuss auf Süden Israels.

Israel hat auf den anhaltenden Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen erneut mit Luftangriffen geantwortet. Wie palästinensische Sicherheitskräfte und die israelische Armee übereinstimmend berichteten, flog die Luftwaffe in der Nacht zum Dienstag nahe des Flüchtlingslagers Nuseirat in der Mitte des Küstenstreifens eine Attacke auf ein Trainingsgelände der Kassam-Brigaden,.

Die Kassam-Brigaden gehören zur radikalislamischen Hamas-Bewegung. Im Norden des Gazastreifens schlug zugleich eine israelische Luft-Boden-Rakete nahe der Ortschaft Beit Lachia ein.

Menschen seien nicht zu Schaden gekommen, teilten die palästinensischen Behörden mit. Ein Sprecher der israelischen Armee erklärte, Ziele der Attacken seien eine im Boden verschanzte Raketenabschussrampe und "eine terroristische Anlage" gewesen. Sie seien die Antwort auf den Raketenbeschuss am Vortag. Am Montag war im Süden Israels eine Rakete aus Gaza eingeschlagen, ohne Schaden anzurichten.

Es handelte sich um die 34. Rakete, die seit Jahresbeginn aus dem Palästinensergebiet Richtung Israel abgefeuert wurde. Die starke Zunahme von Beschuss aus Gaza und israelischen Gegenangriffen lassen eine Eskalation wie im November 2012 befürchten. Nach einem von Ägypten vermittelten Waffenstillstand war es im Jahr 2013 dagegen vergleichsweise ruhig geblieben.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten