Killer-Clown tötete weit mehr als 33 Menschen

Ermittler sind sich sicher:

Killer-Clown tötete weit mehr als 33 Menschen

Die Ermittler sind sich sicher, dass der Serienmörder John Wayne Gacy († 52) weit mehr als 33 Menschen getötet hat.

USA. Als John Wayne Gacy im Jahr 1980 in Chicago zum Tode verurteilt wurde, hatte er bereits den Mord an 33 Jungen gestanden. Er erstach oder erdrosselte seine Opfer und verscharrte die Leichen im Kriechkeller seines Hauses. Zuvor fesselte, vergewaltigte und folterte er die meisten jungen Männer. Seine Opfer waren zwischen 14 und 21 Jahre alt. Gacy trat oft als "Pogo der Clown" auf – im Kostüm selbst soll der Amateur-Clown keine Verbrechen begangen haben. Jetzt packte erstmals der ehemalige Kriminalbeamte Tovar über den Fall aus. Er war damals Ermittler in der Stadt Des Plaines (Illinois).

Polizist versuchte Gacy mit direkter Frage zu überrumpeln

Der Polizist versuchte den Killer auf der Fahrt ins Gefängnis mit einer direkten Frage zu überrumpeln. "Ich habe ihn ganz offen gefragt, ob es noch mehr Opfer gibt. Ich sagte: 'Wie viele Menschen haben Sie wirklich getötet?'", so Tovar gegenüber "Fox News". Der Mörder gab daraufhin zu: Nun, ich habe meinem Anwalt diese Zahl genannt – 30 oder so. Und ihr Jungs habt ungefähr 32, 33 oder 34. Aber 45 klingt nach einer guten Zahl. Der Polizist antwortete: "Nun John, wo sind sie? Lass sie uns bergen."

Doch Gacy wollte es nicht verraten: "Nein, ich werde es euch nicht sagen. Das müsst ihr herausfinden. Ihr Jungs seid die Detektive." Tovar erinnert sich, dass Gacy auf dieser Fahrt sehr sachlich und gefasst wirkte. Deshalb ist es für den Ermittler auch mehr als wahrscheinlich, dass sich irgendwo da draußen tatsächlich noch mehr Leichen befinden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten