Ranking | Die besten Würstelstände Österreichs

Gleich zweimal

Kinder-Mob greift Würstelstand an

Artikel teilen

Laden wurde mit Steinen beworfen, Sohn des Besitzers niedergeschlagen.

In Berlin soll eine Gruppe von 20 bis 30 Kindern und Jugendlichen einen Imbissstand angegriffen haben - und das gleich zwei Mal. Die Gruppe habe das Lokal mit Steinen beworfen und den Sohn des Besitzers niedergeschlagen.

Der erste Angriff ereignete sich gegen 19.30 Uhr. Als die Polizei eingetraf, gab es von den Kindern keine Spur mehr. Rund eine Stunde später erfolgte die nächste Attacke. Mit Steinen richteten die Kinder Sachschaden an dem Imbissstand an. Der Sohn des Besitzers (25) und ein zufällig anwesender Bekannter sprachen die randalierenden Kinder an. Einer der Werfer schlug dem Sohn daraufhin mit einem unbekannten Gegenstand auf den Hinterkopf. Auch der Bekannte wurde geschlagen, er erlitt Prellungen und Hautabschürfungen.

Kurz vor dem neuerlichen Eintreffen der Polizei flüchteten die Kinder. Es wird ermittelt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo