Flüchtlinge Lampedusa

Gesunkenes Flüchtlingsboot

Libyen: 17 von 170 Flüchtlingen gerettet

Boot mit 170 afrikanischen Flüchtlingen gesunken. Suche läuft noch.

Vor der Küste Libyens bei Qarabouli östlich Tripolis ist ein hölzernes Boot mit rund 170 afrikanischen Flüchtlingen gesunken. Das Schiff war seit Freitag vermisst worden. Die Küstenwache habe 17 von ihnen gerettet, so Ayoub Kassem, Sprecher der libyschen Marine am Samstag. Die Suche nach den anderen Bootsinsassen laufe noch. Das Boot war den Angaben zufolge auf dem Weg nach Europa.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten