Mega-Panne: Journalist hackt sich in geheime EU-Sitzung

Brisanter Vorfall

Mega-Panne: Journalist hackt sich in geheime EU-Sitzung

 Die niederländische Verteidigungsministerin postete den geheimen Code versehentlich auf Twitter.

Eine als "geheim" eingestufte Video-Aussprache der EU-Verteidigungsminister ist nach Angaben des niederländischen Senders "RTL Nieuws" am Freitag gehackt worden. Ein Mitarbeiter des Senders verschaffte sich Zugang zu der Videoschaltung, nachdem die niederländische Ressortchefin Ank Bijleveld für kurze Zeit ein Foto mit einem Teil des Pincodes auf Twitter veröffentlichte.
 
 
 

Mega-Panne

Fünf der sechs erforderlichen Ziffern für den Code seien erkennbar gewesen, berichtete der Sender. Als der RTL Nieuws-Journalist Daniel Verlaan sein Mikrofon und die Kamera einschaltete, fragte ihn der EU-Vorsitzende Josep Borrell, ob er wisse, dass er an einer geheimen Sitzung des EU-Rates teilnehme. Der Journalist verließ darauf das Meeting wieder. Ein Sprecher des niederländischen Verteidigungsministerium sprach von einem "dummen Fehler", das Foto sei nachher sofort entfernt worden. "Das zeigt, wie vorsichtig man mit solchen Treffen sein muss", zitierte der Sender eine Reaktion von Ministerpräsident Mark Rutte.
 
Der Vorfall ist deshalb brisant, weil die Minister eine Analyse über gegenwärtige Bedrohungen und Herausforderungen für die Europäische Union in den kommenden fünf bis zehn Jahren besprachen, darunter Künstliche Intelligenz (KI), hybride Bedrohungen und "neue, disruptive Technologien". Das Dokument ist mit dem zweiten Geheimhaltungsgrad "EU Secret" eingestuft. Dies bedeutet, dass die unbefugte Weitergabe der Informationen den wesentlichen Interessen der EU oder eines oder mehrerer Mitgliedsländer schweren Schaden zufügen könnte.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten