Maddie McCann

Wie verschwand sie?

Neue Theorie: Maddies Eltern reagieren geschockt

Die McCanns weisen die neue Theorie vehement zurück.

2007 ist die kleine Maddie McCann im Urlaub mit ihren Eltern in Portugal spurlos verschwunden. Seither fehlt jede Spur vom Mädchen aus England, dennoch wurde die Suche nach der damals 3-Jährigen nicht aufgegeben. 

Der private Ermittler und ehemalige Polizist Mark Williams-Thomas hat nun im englischen Fernsehen eine völlig neue Theorie zum Verschwinden des kleinen Mädchens präsentiert. Seiner Einschätzung nach soll Maddie das Appartement mitten in der Nacht verlassen haben, um ihre Eltern in einer nahen Tapas-Bar zu suchen. Dabei musste das Mädchen eine öffentliche Straße überqueren, dort wurde sie dann wahrscheinlich entführt, so der Ermittler.

Maddies Eltern reagierten auf die neue Theorie geschockt und wiesen diese umgehend zurück. Kate McCann versicherte, dass die Terassentür samt Kindersicherung abgeschlossen war. Für die 3-jährige Maddie sei es unmöglich gewesen, diese zu öffnen.  Ohnehin wäre das Mädchen niemals alleine auf eine Straße gegangen, so die Mutter weiter. Die McCanns streiten es allerdings nicht ab, dass sie ihre Tochter in dieser Nacht alleine ließen und in einer Tapas-Bar waren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten