Salvini und Le Pen starten 'Revolution der Vernunft'

EU-Wahl

Salvini und Le Pen starten 'Revolution der Vernunft'

In Rom wurde die Allianz für die EU-Parlamentswahl vorgestellt 

Der italienische Innenminister und Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, und die französische Vorsitzende der rechtspopulistischen Nationalen Versammlung (RN), Marine Le Pen, haben am Montag bei einem Treffen in Rom ihre Allianz im Hinblick auf die EU-Parlamentswahlen im Mai angekündigt. "Ab Mai beginnt eine Revolution der Vernunft", sagte Salvini bei der Pressekonferenz.
 

Alternative für Europa

"Wir sind die Alternative für Europa", betonte Le Pen. "Die EU hat die Werte der Solidarität verraten. Wir erleben eine historische Wende. Im Mai können wir zu einer EU gelangen, die sich gegen die Globalisierung stemmt. Wir werden das autoritäre Modell ersetzen, zu dem die EU in den vergangenen Jahren geworden ist", so die Chefin von RN - dem früheren Front National (FN) -, die sich mit Salvini an einem Treffen zum Thema Wirtschaftswachstum und soziale Perspektiven in Europa beteiligte.
 
"Mit Le Pen teilen wir denselben Begriff Europas, der Beschäftigung und des Kampfes gegen die Einwanderung", sagte Salvini. Mit ihr wolle er eine Allianz "gegen die Feinde Europas" aufbauen. "Diese Feinde sind (EU-Kommissionspräsident Jean-Claude) Juncker und (EU-Wirtschaftskommissar Pierre) Moscovici, die in ihren Bunkern in Brüssel eingesperrt sind", so der Lega-Chef.
 
Le Pens Partei ist in der Fraktion Europa der Nationen und der Freiheit (ENF) im EU-Parlament vertreten, der auch die FPÖ und Salvinis Lega angehören. Salvini hatte die Pläne bereits Mitte Juli aufs Tapet gebracht. Damals hatte auch FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky die Teilnahme der Freiheitlichen an dem Bündnis bestätigt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten