Schlecht für Psyche: Russland sperrt Pornoseite „Brazzers"

Porn-Ban

Schlecht für Psyche: Russland sperrt Pornoseite „Brazzers"

Die Russen sehen in dem Porno-Portal offenbar eine Gefahr.

Russland hat in seinem Regulierungswahn wieder zugeschlagen – und schon wieder hat es ein Pornoprotal erwischt.  Die russische Regulierungsbehörde Roskomnadzor verbietet es Nutzern in Russland, die Seite "Brazzers" zu besuchen. Der Grund ist durchaus kurios: Die Seite hätte einen "sehr negativen Einfluss auf die menschliche Psyche".

Was die Geschichte rund um den „Porn-Ban“ noch absurder erscheinen lässt, ist der Fakt, dass noch am selben Tag die ebenfalls gesperrte Seite YouPorn in Russland wieder freigeschalten wurde.  Auch Pornhub wurde von Russland einstweilen gesperrt. Brazzers hat sich mittlerweile zum Fall geäußert und zeigt sich über die Sperr-Maßnahme der Russen enttäuscht.

 




OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten